Vorwort zum 60. Geburtstag

 

El Oso  zählt heute zu den international arbeitenden Künstlern, geboren im 20. und mit beiden Beinen im 21. Jahrhundert. Seine Werke findet man in vielen Ländern der Erde, in öffentlichen Räumen, wie in privaten Sammlungen.

 

Mit seinen Arbeiten beschränkt sich EL OSO nicht auf die Malerei allein, die Thema dieses Kataloges sein soll. Neben diesen Arbeiten sind dank seiner Kreativität Installationen, Wandobjekte, Skulpturen und Grafiken von einzigartiger Ausdruckskraft entstanden.

 

Seine abstrakten Bilder, teils auf Leinwand mit Keilrahmen, teils auf mit Leinwand überzogenen Holzplatten oder MDF gearbeitet, transportieren in den für ihn so typischen, faszinierenden Farbkombinationen seine Gedanken zu den unterschiedlichsten Themen. Auf den ersten Blick zum Teil subtil erscheinend, aber in Wirklichkeit zutiefst hintergründig.

 

Unverwechselbar sind die Zeichen der Verletzlichkeit. Sie finden sich in jeder Arbeit und stellen die Balance im Bild her. Die Strukturen aus Sand und Farbe, bis in die Tiefe geschnitten, gerissen, wie die geschundene, spröde Haut eines Wesens. Also das Sichtbare des Lebens. EL OSO macht dadurch den Arbeitsprozess, den Atmungsprozess fassbar, spürbar, erlebbar.

 

Die blaudominierten Werke, auf tiefblau gestalteten Leinwänden, Fassaden oder Skulpturen, ziehen den Betrachter besonders in seinen Bann. Es sind unnachahmliche Tiefenwirkungen mit Fassetten von Ultramarin-, Kobalt- und Phthaloblau bis hin zu azurblauen, türkisblauen Reflektionen. Die Variationen durch wechselndes Licht erzeugen ständig changierende Resonanzen im Auge des Betrachters und lassen ihn nur schwer wieder los.

 

Dann wieder die stark reduzierten Gemälde, in Grau/Schwarz gehalten, mit minimalistischen Zügen, kleinen geritzten Zeichnungen, nur Strichen, Farbpunkten.

 

Sehr kühl, puristisch, aber mit unübertroffener räumlicher Präsenz aus der Reduktion heraus. Sie alle tragen die unverwechselbare Handschrift EL OSO“.

 

Prof. G. von Sternberg

Düsseldorf

+ verstorben 13.Februar 2011